Wettbewerbe

Erfolgreiche Teilnahme der SV Winnenden Rollschuhläuferinnen beim Ramensteincup in Nattheim 2024

 

Die Rollschuhläuferinnen der SV Winnenden erzielten beim diesjährigen Ramenstein Cup in Nattheim tolle Erfolge.

In der Gruppe Freiläufer 2 überzeugten Lara Steinkrug und Fabiana DeSimone mit ihren Küren. Lara zeigte eine Einfußpirouette, einen Dreiersprung und einen Salchow sowie eine schöne Schrittsequenz, was ihr den 1. Platz einbrachte. Fabiana präsentierte einen Dreiersprung und eine tolle Arabeskensequenz und erreichte damit den 5. Platz

Anika Kuhn trat in der Gruppe Freiläufer 3 an und sicherte sich den 7. Platz mit einer schönen Zweifußpirouette. In der Gruppe Figurenläufer 2 startete Pauline Wendland, die mit sauberen einfachen Sprüngen den 5. Platz belegte. Antonia Fellmann beeindruckte in der Gruppe Figurenläufer 3 mit schönen Sprungkombinationen und landete auf dem 6. Platz.

Alexandra Kalkani erreichte in der Gruppe der Kunstläufer den 2. Platz mit einer ausdrucksstarken und schwungvollen Kür. Lena Ruppert hatte in der Gruppe der Nachwuchsklasse leider Pech und wurde 10. Valentina Sofia Markakis begeisterte in der Gruppe Cup mit ihrer Michael Jackson Kür und stand auf dem Podium auf dem 2. Platz.

In der Gruppe Schüler C zeigten Angeliki Kalkani und Victoria Volmer beeindruckende Leistungen mit Pirouettenkombinationen, Axel, Doppelsalchow und Doppeltoeloop. Angeliki belegte den 5. Platz und Victoria den 7. Platz. Amelie Fiorina Felchle bewies erneut ihre Topform und sicherte sich bei den Schülern B trotz starker Konkurrenz den 2. Platz.

Beim Solotanzen in der Gruppe der Schüler C zeigte Victoria Volmer eine schöne Kür, allerdings hatte sie leider einen Sturz und belegte daher Platz 2.

Angeliki zeigte in der gleichen Gruppe trotz großer Aufregung eine ausdrucksstarke und souveräne Kür und holte sich damit Platz 1.

Alexandra Kalkani und Amelie Fiorina Felchle traten im Solotanz der Gruppe Schüler B an und zeigten beide fehlerfreie und sehr ausdrucksstarke Küren. Amelie gewann vor Alexandra. In der Gruppe Schüler A Solotanz lief Valentina Sofia Markakis ihre Kür fehlerfrei und emotional, erhielt die höchste Wertung des Tages und siegte souverän.

Lilly Florentina Felchle zeigte in der Gruppe Jugend Solotanz ebenfalls ihr ganzes Können und begeisterte mit ihrer Ausdrucksstärke. Auch sie durfte den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen.

Im Wettbewerb Solotanz Cup gingen Selina Weisgerber, Mara Beller und Jasmin Vita an den Start. Selina Weisgerber zeigte eine sehr starke Kür und sicherte sich die Goldmedaille. Mara und Jasmin, für die es der erste Wettkampf nach längerer Pause war, lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen. Beide zeigten tolle Küren und waren fast punktgleich. Am Ende entschied die Majorität für Mara Beller den 2. Platz und Platz 3 für Jasmin Vita. 

Eröffnung des Wintertraums in Stuttgart 2023

 

Auch dieses Jahr durften die Rollkunstläuferinnen der SV Winnenden wieder mit einer Show den Wintertraum in Stuttgart eröffnen. Zum 25-jährigen Jubiläum der Rollschuhbahn mit Winter-Dorf auf dem Schlossplatz präsentierten die Läuferinnen die zwei Gruppennummern „Daddy cool“ und „Sparkling Butterflies“, bei der 8 Läuferinnen mit LED beleuchteten Schmetterlingsflügeln eine zauberhafte Atmosphäre auf die Bahn brachten und das Publikum begeisterte. Außerdem durften die besten Nachwuchsläuferinnen ihre aktuellen Küren zeigen. 

Es war für die Abteilung Rollsport eine große Ehre, die Eröffnung mitgestalten zu dürfen. 

 

Süddeutscher Breitensportpokal in Eppingen 2023


Am vergangenen Wochenende (28/29.10.2023) fand in Eppingen der süddeutsche Breitensportpokal statt.

In der Gruppe der Solotanz Nachwuchsklasse waren Emily Frank und Anna Lena Becker am Start. Beide liefen einen wunderbaren Walzer. Anna Lena Becker belegte einen sehr guten 4. Platz und Emily Frank setzte sich bei der Konkurrenz durch und gewann den Pflichttanz souverän. In der Kür hatte Anna Lena Becker leider Pech beim Travelling, lief aber sonst eine sehr emotionale tolle Kür. Leider rutschte sie einen Platz zurück und belegte am Ende Platz 5. Emily Frank lief ihre Kür perfekt und legte ein Wahnsinns Travelling hin. Sie gewann diesen Wettkampf deutlich.

Auch Anastasia Schill überzeugte in der Gruppe Cup Solotanz mit schönen Pflichttänzen und Ihrer Kür und brachte eine weitere Goldmedaille mit nach Hause.

Angeliki Kalkani und Victoria Volmer durften Ihr Talent in der Gruppe der Schüler C Solotanz zeigen. Angeliki Kalkani platzierte sich nach den Pflichttänzen auf Platz 2 und konnte diesen auch mit ihrer Kür halten. Victoria Volmer war nach den Pflichttänzen auf Platz 5. Durch die toll gelaufene Kür konnte sie sich noch um einen Platz verbessern und landete auf dem undankbaren 4. Platz.

Bei den Figurenläufern 2 konnte Liv Mergenthaler ihr ganzes Talent präsentieren und verpasst nur ganz knapp das Treppchen um 0,2 Punkte.

Antonis Markakis als einziger Junge in der Gruppe belegte nach den Pflichttänzen souverän den 3. Platz, konnte jedoch durch seine Kür den Platz nicht halten und wurde 4. von 8.

Die Formation Sparkling Wheels lief ebenfalls zur Bestform auf. Die 12 Mädels zeigten ein fehlerfreies, schwungvolles Programm. Noten bis 5,1 waren der Lohn für die Arbeit der Saison. Die Trainerinnen Beate Fisch und Ingrid Heglmeier waren sehr zufrieden mit ihrer Mannschaft. 

Deutscher Breitensportpokal 2023


Vom 13. bis 15. Oktober 2023 fand in Kiel der deutsche Breitensportpokal statt.

Vier Winnender Läuferinnen und ein Läufer dürften hier ihr Talent zeigen.

Bei den Kunstläufer Mädchen präsentierte Sienna Platschek Ihre Kür sehr schön, stürzte aber leider bei der Schrittfolge und beim Axel und belegte Platz 14.

Lena Ruppert lief in der gleichen Gruppe ebenfalls eine tolle Kür, stand einen Axel, konnte allerdings ihre zweite Axelkombination nicht zeigen und wurde 9.

Valentina Sofia Markakis ging in der höchsten Gruppe des Wettbewerbs Cup Damen als jüngste Läuferin der Gruppe an den Start. Sie lief mit gewohnter Ausdrucksstärke, stand zwei Axel und überzeugte bei den Skating Skills. Sie platzierte sich als 7. von 19.

Liv Mergenthaler zeigte mit ihren 10 Jahren beim ersten deutschlandweiten Wettbewerb ihrer Karriere sich sehr gut und wurde 6.

Als krönender Abschluss ging Antonis Markakis als einziger Junge seiner Gruppe der Freiläufer 3 an den Start. Er lief eine sehr schöne Kür und brachte die Goldmedaille mit nach Hause.

15 Medaillen bei den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften 2023 für Winnenden

 

Bei den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften in Nordheim am 07. und 08.10.2023 waren die Winnender Rollkunstläufer wieder sehr erfolgreich. 

In der Gruppe der Kunstläufer gelang Lena Ruppert in ihrer ausdrucksstarken Kür der Axel und sicherte sich somit den 2. Platz. Alexandra Kalkani belegte mit knappem Abstand Platz 5. Sienna Platschek lief eine schöne Kür, stürzte jedoch beim Axel und wurde      somit 6. 

Bei den Schülern C war Amelie Fiorina Felchle wie immer in Topform und nicht zu schlagen. Ein weiteres Mal stand sie mit dem 1. Platz ganz oben auf dem Treppchen. 

Angeliki Kalkani belegte Platz 4 und Victoria Volmer Platz 5.

Bei den Anfängern 1 ging Emilia Wolkenstein als jüngste Läuferin Winnendens an den Start und zeigte ihr Potenzial mit schöner Kür, große Freude und belegte Platz 3. Katherina Kaleva freute sich über den 4. Platz.

Lara Steinkrug zeigte in der Gruppe der Anfänger 2 saubere Elemente wie Übersetzkreis und sicherte sich die Silbermedaille. 

Ela Ruben erlief Höchstnoten in der Technik, bekam jedoch einen Abzug in B-Note und belegte damit knapp Platz 4, Sophia Neyer wurde 6. und Eva Papadopoulus 9. 

Liv Mergenthaler dominierte durch ihre fehlerfreie Kür mit tollen Pirouetten klar den Wettbewerb der Figurenläufer 2

Antonis Markakis zeigte im Starterfeld der Freiläufer 3 Jg. 2011/2012 saubere und schwierige Sprünge wie Rittberger und belegte souverän den 3. Platz. 

Emma-Rose Kühn wurde 5., Xenia Ruben 7. Anika Kuhn 8. Und Lyna Ianiello 9.

Auch bei den Anfängern Solotanz zeigte Antonis Markakis nach einem Patzer in Pflichttanz Kampfgeist und überholt mit seiner schwungvollen Kür noch seine Mitstreiterin und sichert sich am Ende Platz 2.

In der Gruppe Nachwuchsklasse Solotanz dominierte Emily Frank sowohl den Pflichttanzwettbewerb mit elegantem Walzer als auch Tanzkür mit ausdrucksstarker Choreografie und holte sich mit deutlichem Punktevorsprung die Goldmedaille.

Anastasia Schill konnte im Cup Solotanz ihre persönliche Bestleistung abrufen und belegte Platz 1.

Amelie Fiorina Felchle war auch bei den Schülern C Solotanzen mit ihrer mitreißenden ABBA-Kür nicht zu schlagen und holte sich ihre zweite Goldmedaille.

Angeliki Kalkani zeigte technisch hochwertige Schrittkombinationen und belegte Platz 2.

Victoria Volmer bekam durch ihren tollen Ausdruck hohe B-Noten, und sicherte sich mit ihrer schwungvollen Kür zu Encanto Platz 3

 

Die Entscheidung im Wettbewerb der Schüler A Solotanz war am Ende sehr spannend. 

Lilly Florentina Felchle zeigte trotz momentaner Verletzungsphase souverän technisch saubere Kür und belegte Platz 1 .

Für Lena Ruppert war es der letzte Start in dieser Disziplin. Sie zeigte eine sehr ausdrucksstarke emotionale Kür mit anspruchsvoller Traveling, und war am Ende punktgleich mit Lilly Florentina Felchle. Allein die Majorität entschied über die Silbermedaille für Lena Ruppert. 

Auch die Winnender Nachwuchsklasse Formation „Sparkling Wheels“ zeigte trotz reduzierter Läuferanzahl (9 Läuferinnen) eine schöne Kür und belegte Platz 1.

 

Weitere Ergebnisse: 

Alisa Kiba wurde in der Gruppe der Figurenläufer mit einer gut präsentierten Kür 11. 

Anfänger 3 Jahrgang 2012/2013 sicherten sich Greta Neyer Platz 10 und Maila De Blasio Platz 11.

Bei den Freiläufern 2 wurde Pauline Wendland 4.

In der Gruppe Freiläufer 3 Jg. 2010 und älter belegte Hannah Fischer Platz 4 und Melina Ecken Platz 5.

 

Platz 13 belegte Antonia Fellmann bei den Figurenläufern 3

Vereinsmeisterschaft 2023

 

Am Sonntag, dem 17.09.2023 fanden in der Trudel-Krämer Rollsportanlage die Vereinsmeisterschaften der SV Winnenden Abteilung Rollsport statt.

 

 

Insgesamt zeigten 38 Läuferinnen in 20 verschiedenen Gruppen ihr Können.

 

 

Auch die beiden Formationen "Skylights" und "Sparkling Wheels" präsentieren den Zuschauern und Wertungsrichtern ihr aktuelles Programm.

 

 

Der Wanderpokal für die höchste Wertung im Wettbewerb ging dieses Jahr an Valentina Sofia Markakis. Dieser wurde ihr von der Vorjahresgewinnerin Lilly Florentina überreicht.

 

 

Wir danken allen Läuferinnen und Läufern sowie den freiwilligen Helfern, die dies wieder zu einer schönen Vereinsmeisterschaft gemacht haben.

 

 

 

 

Die Ergebnisse:

 

Minis 1: 1. Schäfer, Aria / 2. Martin, Sophia

 

Minis 2: 1. Bloshenko, Svitlana/ 2. Schäfer, Alea

 

Anfänger 1: 1. Wolkenstein, Emilia / 2. Kaleva, Katharina

 

Anfänger 2: 1. Steinkrug, Lara / 2. Ruben, Ela / 3. Papadopulus, Eva

 

Anfänger 3: 1. De Blasio, Maila / 2. Rutz, Lisa

 

Anfänger Solotanzen: 1. Markakis, Antonis

 

Freiläufer 1: 1. Horn, Alexandra / 2. Kuhn, Anika / 3. Ruben, Xenia / 4. Ianiello, Lyna / 5. Wendland, Pauline

 

Freiläufer 2: 1. Markakis, Antonis / 2. Fischer, Hannah / 3. Ecken, Melina / 4. Kühn, Emma-Rose

Figurenläufer 2: 1. Mergenthaler, Liv

 

Figurenläufer 3: 1. Fellmann, Antonia /2. Kiba, Alisa

 

Kunstläufer: 1. Ruppert, Lena / 2. Kalkani, Alexandra / 3. Platschek, Sienna

 

 

 

 

 

Nachwuchsklasse: 1. Felchle, Lilly Florentina

 

Nachwuchsklasse Solotanz: 1. Frank, Emily

 

Cup: 1. Markakis, Valentina Sofia / 2. Schill, Anastasia

 

Cup Solotanz: 1. Schill, Anastasia

 

Schüler C: 1. Felchle, Amelie Fiorina / 2. Volmer, Victoria / 3. Kalkani, Angeliki

 

Schüler C Solotanz: 1. Felchle, Amelie Fiorina / 2. Volmer, Victoria / 3. Kalkani, Angeliki

 

Schüler A Solotanz: 1. Markakis, Valentina Sofia / 2. Felchle, Lilly Florentina / 3. Ruppert, Lena

 

12 Medaillen beim Ramenstein Cup Nattheim 2023 für die Winnender Läufer und Läuferinnen

 

Der für die Kürläufer erste Wettbewerb des Jahres war für die Winnender Rollsportler ein voller Erfolg.

Sienna Platschek startete das erste Mal in der Gruppe der Kunstläufer und übertraf alle Erwartungen. Mit einer sehr schönen und toll präsentierten Kür erreichte sie den 2. Platz! 

 

Lena Ruppert hatte dagegen in der gleichen Gruppe Pech bei den Sprüngen. Durch eine ausdrucksstarke Präsentation der Kür reichte es aber trotzdem noch auf den 3. Platz. 

 

Lilly Florentina Felchle war bei ihrem ersten Start in der Nachwuchsklasse in Hochform. Da ihr alle Sprünge und Pirouetten gelangen, gewann sie den Wettbewerb souverän.

 

In der für den Breitensport höchsten Startklasse "Cup" waren Valentina Sofia Markakis und Anastasia Schill am Start. Leider konnte Anastasia Ihre starken Leistungen des Trainings nicht abrufen. Sie erreichte mit Ihrer schönen "Cats" Kür den 4. Platz. Valentina Sofia Markakis stürzte bereits zu Beginn der Kür. Sie ließ sich aber nicht irritieren, war wie immer nervenstark und zeigte danach fast alle Elemente fehlerfrei. Auch sie überraschte deshalb bei starker Konkurrenz mit dem 2. Platz.

 

Bei den Schülern C Solotanz siegte souverän Amelie Fiorina Felchle mit einer technisch sehr sauber gelaufenen und sehr ausdrucksstarken Kür zu einem ABBA Medley.

Für Angeliki Kalkani und Victoria Vollmer war es der erste Start in Ihrer Solotanzkarriere bei einem Wettkampf. Auch Sie zeigten in Ihrer Gruppe der Schüler C tolle Leistungen. Victoria Vollmer konnte ihre Choreografie sehr ausdrucksstark und lebendig rüberbringen und belegte Platz 2. Angeliki Kalkani zeigte eine sehr saubere Kür mit guten Drehungen und belegte nur ganz knapp dahinter den dritten Platz. 

 

Lilly Florentina Felchle tat es ihrer Schwester Amelie nach und siegte mit viel Sauberkeit und Ausdruck bei den Schülern A Solotanz. Valentina Sofia Markakis war gesundheitlich angeschlagen und konnte daher nicht ihre gesamte Leistung abrufen. Sie belegte Platz 2.

Den dritten Platz in der Gruppe belegte Lena Ruppert, die auch eine perfekte und ausdrucksstarke Kür zeigen konnte.

 

In der Nachwuchsklasse war Emily Frank am Start und wurde mit großem Abstand 1. Auch sie konnte ihre Kür mit viel Emotion präsentieren. 

 

Als einziger Junge der SV Winnenden Rollsport ging Antonis Markakis bei der Gruppe der „Anfängern“ an Start. Seine Nervosität ließ ihn nicht sein gesamtes Können zeigen. Trotzdem gelang ihm am Ende ein toller Platz 2. 

 

Alle können sich über ein großes Lob vom Verband freuen und werden sicher für weitere Meisterschaften nominiert.

Winnender Kaderläuferin Amelie Fiorina Felche beim DRIV Ranglistenwettbewerb in Wolfsburg 2023

 

Amelie Fiorina Felchle präsentierte sich am Wochenende (25.03.2023) beim DRIV (Deutscher Rollsport und Inline-Verband) Ranglistenwettbewerb in Wolfsburg in guter Form.

 

Im ersten Wettbewerb der Saison zeigte Amelie unter den 22 Läuferinnen der Schüler C Mädchen Kür eine tolle Darbietung mit schönen Figurenelementen, sauberen Sprungkombinationen und viel Ausstrahlung. Sie belegte den vierten Platz. 

Eröffnung des Wintertraums in Stuttgart 2022

 

Die Rollkunstläuferinnen der SV Winnenden eröffneten mit einer Show das diesjährige Wintertraums auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Aus Kostengründen ist dort nun erstmals eine Rollschuhbahn anstatt einer Eisbahn. Die Lauffläche aus Kunststoff war sehr ungewohnt und wurde gegen Abend immer rutschiger. Dennoch präsentierten einige junge Läuferinnen souverän ihre Küren, mit denen sie auf Süddeutscher und Deutscher Ebene diese Saison im Nachwuchsbereich erfolgreich waren. Höhepunkt der Show war die Gruppennummer „Sparkling Butterflies“ bei der 8 Läuferinnen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren mit LED beleuchten Schmetterlingsflügeln eine zauberhafte Atmosphäre auf die Bahn brachten und das Publikum begeisterten. Sogar in der Landesschau im Fernsehen wurde ein Ausschnitt davon gezeigt. Was für ein tolles Erlebnis für Alle!

 

 

Deutscher Breitensportpokal in Ober-Ramstadt 2022

 

Zum ersten Mal dieses Jahr fanden die deutschen Meisterschaften des Breitensports statt. Hierfür wurden vier Läuferinnen der SV Winnenden nominiert

Die jüngste Teilnehmerin der SV Winnenden, Angeliki Kalkani zeigte bei den Freiläufer 2 eine schöne Kür. Am Ende konnte sie sich über den 9. Platz bei ihrer ersten überregionalen Meisterschaft unter großem Startfeld mit 18 Läuferinnen freuen. 

Bei den Figurenläufer 2 konnte Alexandra Kalkani ihr Können trotz Aufregung abrufen, zeigte gelungene Sprünge und schöne Figuren und sicherte sich verdient die Bronzemedaille.

Lena Ruppert dominierte trotz kleiner Unsicherheiten in der Sprungkombination klar ihre Gruppe der Figurenläufer 3 stand am Schluss verdient auf dem 1. Platz.

In der Gruppe der Kunstläufer ging Lilly Florentina Felchle für die SV Winnenden an den Start. Obwohl sie gesundheitlich etwas angeschlagen war, zeigte sie eine großartige Kür mit sauberen Sprüngen und Pirouetten. Am Ende gelang ihr der 5. Platz in dem großen Startfeld von 15 Läuferinnen.

 

 

Süddeutschen Breitensport und Nachwuchspokal in Dresden 2022

 

Tolle Ergebnisse erzielten unsere Läuferinnen am vergangenen Wochenende bei dem Süddeutschen Breitensport und Nachwuchspokal in Dresden.

Lena Ruppert zeigte bei den Schüler B Solotanz sehr schöne, kantenreine und ausdrucksstarke Pflichttänze und lag mit gigantischen 8 Punkten Vorsprung auf Platz 1.

Mit einer ebenso erstklassigen Kür und sehr hohen Noten konnte sie sich die Goldmedaille auch in der Gesamtwertung sichern.

In der Gruppe der Schüler A Solotanzen zeigte Enola Prescher ebenfalls sehr gute Pflichttänze. Mit einer sehr schön präsentierten Kür konnte sie sich über die Bronzemedaille freuen.

Valentina Sofia Markakis startete bei der Nachwuchsklasse Damen in der Kür. Mit einer ausdrucksstarken und schwungvollen Kür, in der ihr alles gelang, begeisterte sie die Zuschauer und Wertungsrichter und wurde dadurch mit einem großen Pokal und dem ersten Platz belohnt.

Für die vier jüngsten Winnender Nachwuchstalente in der Kür Victoria Volmer (8 Jahre), Liv Mergenthaler (9 Jahre), Antonia Fellmann (12 Jahre) und Sienna Platschek (13 Jahre) war es der erste Landesverbandsübergreifende Wettbewerb ihrer Karriere.

Die sehr talentierte Victoria Volmer konnte sich in ihrem Starterfeld von 13 Läuferinnen exzellent präsentieren und belegte den 9. Platz.

Liv Mergenthaler sicherte sich in ihrer Gruppe mit sauberen Sprüngen und Figuren den sehr verdienten zweiten Platz.

Antonia Fellmann setzte sich durch eine gute Leistung mit einem schönen Rittberger gegen die Konkurrenz von 15 Läuferinnen durch uns belegte den 9. Platz.

 

Sienna Platschek zeigte eine tolle Kür, mit einer schönen RA Pirouette. Sie belegte in Ihrer anspruchsvollen Startergruppe den Platz 11. 

 

 

13 Medaillen für die Läuferinnen der SV Winnenden bei den Württembergische Nachwuchsmeisterschaft in Nattheim 2022

 

In der jüngsten Gruppe der Meisterschaft, bei den Anfängern 2 gingen bei Ihrem ersten Wettkampf Pauline Wendland und Lara Steinkrug an den Start.

Pauline Wendland zeigte eine schwungvolle Kür mit sauberen Sprüngen und Figuren und wurde Vierte. Lara Steinkrug zeigte ebenfalls schöne Kür mit tollem Dreiersprung und belegte den Platz 10

Bei den Anfänger 3 Jahrgang 2011 zeigte Lyna Ianniello eine fehlerfreie Kür mit toller Ausstrahlung und holte sich Silber.

Als einziger Junge, nach gerade einmal 6 Monaten Rollkunstlauferfahrung zeigte auch Antonis Markakis eine gute Kür und wurde Sechster.

Alexandra Horn konnte bei den Anfänger 3 Jahrgang 2012 sich ebenfalls mit schönen choreografischen Elementen die Silbermedaille in der Kür sichern.

Anika Kuhn zeigte souveräne Kür mit viel Energie und belegte den 4. Platz.

Emma-Rose Kühn und Greta Neyer zeigten ebenfalls gute Leistungen und erreichten Platz 7 und Platz 11.

Bei den Freiläufern 2 zeigte Victoria Volmer ihre energiereiche Kür mit gelungenen Elementen und holte sich Silber.

Angeliki Kalkani konnte leider Ihre Trainingsleistungen nicht vollständig abrufen und belegte Platz 7.

Antonia Fellmann zeigte bei den Freiläufer 3 gelungene Pirouetten und Sprünge und wurde Vierte.

Liv Mergenthaler siegte souverän mit einer sehr guten Kürdarbietung bei den Figurenläufer 1

Alexandra Kalkani konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten, das Ruder noch rumreißen und mit einer tollen Kür den 5. Platz belegen

Lena Ruppert zeigte bei den Figurenläufer 3 eine schwungvolle Kür mit tollem Ausdruck und belegte den 1. Platz

Sienna Platschek lief bei den Figurenläufer 3 ihre Saisonbestleistung und wurde verdient Zweite.

Alisa Kiba und Leonie Greiner starteten zum Erstem mal in einer neuen Leistungsklasse (Figurenläufer 3) und belegten den 9. Und 11. Platz

Lilly Florentina Felchle ging bei den Kunstläufer an den Start. Mit einer souveränen Kür und sauberen Elementen, ließ sie keinen Zweifel an der Goldmedaille.

Bei den Schülern C zeigte Amelie Fiorina Felchle Höchstschwierigkeiten und tolle Piouretten, musste sich am Ende aber Langzeitkonkurrentin aus Nattheim geschlagen geben und belegte den 2. Platz.

Emily Frank startete in der Klasse Solotanz Nachwuchsklasse. Mit einem sehr sauberen Tango und einer sehr ausdrucksstarken Kür wurde sie souverän Erste.

Amelie Fiorina Felchle wurde ebenfalls sehr überzeugend Erste bei den Schülern C.

Bei den Schülern B waren aus Winnenden Lena Ruppert und Valentina am Start. Valentina Sofia Markakis brachte wieder einmal die Halle zum Schweigen mit ihrer sehr ausdrucksstarken und sehr sauber gelaufenen Tangokür. Sie gewann vor Lena Ruppert, die ebenfalls eine großartige, mitreißende Kür zeigte.

Lilly Florentina Felchle konnte ebenfalls eine fehlerfreie und sehr ausdrucksstarke Kür präsentieren und gewann bei den Schülern A Solotanzen sehr verdient die Goldmedaille.

Enola Prescher lief ebenfalls eine tolle Kür und wurde 3.

Für Amelie Fiorina Felchle und Valentina Markakis war dieser Wettkampf die Generalprobe für ihren ersten internationalen Start in Hettange Frankreich nächste Woche. Wir wünschen viel Erfolg.

2 Medaillen beim 3 Türme Pokal in Einbeck 2022

 

Bei dem deutschlandweit ausgeschrieben 3 Türme Pokal am vergangenen Wochenende in Einbeck konnten die Läuferinnen der SV Winnenden wieder großartige Leistungen zeigen.

Beim sehr großes Starterfeld der Schüler C zeigte Amelie Fiorina Felchle fehlerfreie Pflichttänze und eine sehr ausdrucksstarke Kür.

Sie holte sich als eine der Jüngsten in ihrer Gruppe sehr verdient die Bronze-Medaille.

Bei den Schülern B ging Valentina Sofia Markakis für die SV Winnenden an den Start.

Beide Pflichttänze zeigte sie sehr stark und erreichte hier vorerst den 3. Platz unter den zwölf Teilnehmerinnen.

Mit einer gigantischen Tango-Kür, sehr sauberen Pflichtelementen und einem imponierenden Ausdruck konnte sie sogar noch auf Platz 2 in der Gesamtwertung vorlaufen.

Lilly Florentina Felchle zeigte bei den Schülern A sehr schwungvoll und saubere Pflichttänze und lag nach diesen auf Platz 6.

Mit einer hervorragenden Kür und der drittbesten Wertung gelang ihr das fast Unmögliche und sie holte sich in der Gesamtwertung den 4. Platz.

 

 

Ramenstein-Cup in Nattheim 2022 - 8 Medaillen für die Läuferinnen der SV Winnenden

 

Beim ersten Wettbewerb dieser Saison, dem Ramenstein-Cup in Nattheim, der gleichzeitig auch als Sichtungslauf für die diesjährige süddeutsche Meisterschaft gilt, waren die Läuferinnen der SV Winnenden wieder einmal sehr erfolgreich und gewannen insgesamt 8 Medaillen, darunter 4 goldene! 

Im Solotanzen bei den Schülern C belegte Amelie Fiorina Felchle den ersten Platz. 

Trotz den Schwierigkeiten mit der kleineren Bahn konnten sich Valentina Sofia Markakis (Platz 1) und Lena Ruppert (Platz 2) gegen ihre Mittstreiterin bei den Schülern B erfolgreich durchsetzen. 

Bei den Schüler A gewann Lilly Florentina Felchle die Goldmedaille sowie Enola Prescher die Silbermedaille. 

Bei der stark besetzen Gruppe der Schüler C im Kürlaufen konnte sich Amelie Fiorina Felchle mit einer schönen Kür mit viel Ausstrahlung über die Silbermedaille freuen. 

Bei den Kunstläufern zeigte Lilly Florentina Felchle eine sehr gute und ausdrucksstarke Kür und belegte dadurch den 1. Platz. 

Silber gab es für Valentina Sofia Markakis in der Nachwuchsklasse, die ebenfalls eine tolle Kür zeigte.

Lena Ruppert, Enola Prescher, Lilly Florentina Felchle, Amelie Fiorina Felche, Valentina Markakis