Judo

Anna Rommel ist württembergische Vizemeisterin U12

Gleich in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U12 belegte Anna Rommel von der SV Winnenden bei den in Leinfelden/ Echterdingen ausgetragenen württembergischen Einzelmeisterschaften den zweiten Platz (-44 kg). Falk Hüttermann erreichte Platz fünf (-43 kg).

Gleich in ihrem ersten Jahr bei den „älteren“ U12, machte Anna Rommel mit dem zweiten Platz bei der für diese Altersklasse höchsten Meisterschaftsebene auf sich aufmerksam. Der Weg ins Finale war jedoch hart umkämpft. Im vorgepoolten System aus-getragenen Modus war die erste Begegnung gegen Maria Manoli (Ehningen) vorzeitig durch einen O-Goshi Hüftwurf der Winnenderin beendet. In Kampf zwei gegen Viktoria Flemming (Sport-Schule Kustusch) musste Anna Rommel nach einer Minute Kampfzeit jedoch verletzt aufgeben. Nach medizinischer Behandlung ging es weiter im Halbfinale gegen die Erstplatzierte Mandy Burde (SC Ehningen) aus Pool B, die sie mit Haltegriff im Bodenkampf bezwingen konnte. Im Finale traf sie erneut auf Viktoria Flemming. Zu Beginn konnte die SV-Kämpferin mit einer kleinen Wertung in Führung gehen, musste sich jedoch im weiteren Kampfverlauf der Gegnerin geschlagen geben. Der Vizemeister war jedoch redlich verdient.

Falk Hüttermann als Meister in Nordwürttemberg favorisiert startete wie in seinen letzten Wettkämpfen richtig durch und setzte im ersten Kampf gegen Daniel Bichler (JC Balingen) mit seiner Spezialtechnik Uchi-Mata-Innenschenkelwurf und anschließen-dem Haltegriff ein hoffnungsvolles Zeichen. Auch in der zweiten Begegnung gegen Lukas Hammer (Judoschule Roman Baur) konnte sich Hüttermann, ebenfalls vorzeitig mit Ko-Soto-Gake-Fußwurf und nachfolgendem Haltegriff durchsetzen. Im Halbfinale gegen Benedikt Mühlhause (JV Nürtingen) lag er bereits in Führung, legte sich aber nach missglückten Angriff in eine Haltetechnik und unterlag somit. Das kleine Finale um Bronze gegen Sebastian Boylan (KSK Esslingen) war ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Die Führung wechselte von Kämpfer zu Kämpfer, eine Punktwertung zugunsten des Winnenders wurde von den Kampfrichtern zurückgenommen und unterlag nur knapp. Letztendlich blieb ihm der undankbare fünfte Platz. In dieser Gewichtsklasse dennoch ein respektabler Erfolg.

WEM U12

» zurück